Die Musikklasse 10 nimmt mit ihrem Orchesterstück "Meeresboote" am bundesweiten Kompositionswettbewerb "Das Händelexperiment" teil. Das Stück entstand in den letzten Monaten und verarbeitet Motive aus Händels Wassermusik. Dabei haben die SchülerInnen sich zunhächst Gedanken über das Meer gemacht. Wie lässt sich die gesamte Wucht des Meeres musikalisch darstellen, wie eine einzelne Welle?

Hierbei sollten die Erkenntnisse aus der Unterrichtseinheit über Filmmusik einfließen. Außerdem stellte sich die Frage, wie Händels Wassermusik heute klingen kann. Während der barocke Komponist seine Musik noch extra für eine Lustfahrt des Königs Georg I. auf der Themse komponierte, haben Boote für viele Menschen in unserer heutigen Zeit oftmals eine andere Bedeutung. Das Rahmenthema der diesjährigen Abschlussprüfung "Flüchtlinge bei uns – Aufgabe und Chance für alle Beteiligten?!" hatte dabei Einfluss auf die Idee zum Musikstück.

Mithilfe eines Sequenzerprogramms, konnten die SchülerInnen die einzelnen Motive in verschiedenen Orchesterbesetzungen neu zusammensetzen und mischen. Herausgekommen ist ein kurzes, aber gewaltiges Orchesterstück, von dem alle Beteiligten hoffen, dass es einen Platz im Finale erhält - denn das beste Werk wird im Sommer live vom MDR-Sinfonieorchester gespielt. Drückt uns die Daumen!

Hier kann man sich die Einsendung der Realschule Ailingen anhören.

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com