Schulsozialarbeit ist ein unabhängiger und neutraler Kooperationspartner der Schule und versteht sich als Schnittstelle zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und außerschulischen Einrichtungen. Sie ist eine Einrichtung der Jugendhilfe, die ihre Aufgaben mit eigenen finanziellen Mitteln und auf einer eigenen Rechtsgrundlage, dem Kinder- und Jugendhilfegesetz am Lebensort Schule erfüllt. Als Anlaufstelle für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern in Konflikt- und Problemsituationen bietet sie sozialpädagogische Hilfe, Unterstützung und Beratung. Die Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht.

 

Beratung und Einzelfallhilfe

Für Schülerinnen und Schüler zum Beispiel bei Fragen aller Art oder individuellen Problemlagen, wie z.B. Schulschwierigkeiten, Probleme mit Mitschülerinnen oder Mitschülern, Probleme mit dem Klassenverband, Lehrerinnen oder Lehrern, Probleme Zuhause oder im Freundeskreis.

Für Eltern zum Beispiel bei Fragen oder Problemen rund um die Themen Schule, Familien und Kind, wie z.B. schulischen Problemen und/oder Auffälligkeiten, erzieherischen Schwierigkeiten und familiären Problemsituationen. Außerdem bieten wir die Vermittlung von hilfreichen Kontakten oder die Unterstützung bei Antragsstellungen.

Lehrerinnen und Lehrer unterstützen wir gerne beratend und durch Klassenprojekte beispielsweise bei schwierigen Klassenstrukturen und Konflikten, oder bei schulischen Auffälligkeiten einzelner Schüler und bei Störungen im Klassenverband. Auch bieten wir allgemeine kollegiale Beratung, die Teilnahme an Konferenzen, Begleitung von Elternkontakten, sowie Unterrichtsbegleitung an.

 

 
Inner- und Außerschulische Vernetzung

Beratende Teilnahme an Lehrerkonferenzen, Elternabenden und Besprechungen (z.B. mit Beratungslehrer, Streitschlichtern, Schülersprechern)

Kooperationen mit verschiedenen Institutionen wie z. B.: Familientreffs, Beratungsstellen, Schulpsychologen, Streetworker, Offenen Jugendtreffs, -häusern wie z.B. dem Jugendzentrum Molke, dem Jugendtreff Ailingen, Spielehaus & Spielbus, Jugendamt und Polizei

Kooperation mit Schulsozialarbeitern im Bodenseekreis

Sozialpädagogische Gruppenarbeit
Projekte und Arbeit mit Schulklassen

Präventionsarbeit und Projekte mit Gruppen

Soziales Kompetenztraining

Gewalt- und Suchtprävention

Erlebnispädagogik

Individuelle Klassenprojekte

 
Offene Angebote
für alle Schülerinnen und Schüler

Offener Jugendraum am Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils von 11.45 - 14.00 Uhr.

Begleitung bei Klassenfahrten, Ausflügen, etc.

Mitarbeit bei der Planung, Organisation und Betreuung des Ganztagesbereichs

 

 

KONTAKT

Daniel Butz
(Dipl. Sozialpädagoge)

Schulsozialarbeit Realschule Ailingen
Fohlenstraße 21
88048 Friedrichshafen

E-Mail: d.butz@friedrichshafen.de

 07541 - 502110

Das Büro der Schulsozialarbeit befindet sich am oberen Eingang der Realschule.

Kontaktzeiten:

Montag - Freitag von 9.00 - 13.00 Uhr oder nach Terminvereinbarung.  

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com