Eine Zeitreise in die Welt der Technik und des Designs unternahmen die Technikschüler aus Klasse 9. Sie besuchten die Ausstellung "Strom-Linien-Form" im Zeppelinmuseum in Friedrichshafen. Bei der Führung erkundeten sie die Anfänge des Windkanals und entdeckten in den verschiedenen ausgestellten Motorräder die Ideengeber aus der Tierwelt.

Die Schüler konnten anhand der ausgestellten Exponate die Forschungen der damaligen Zeit nachvollziehen und bewunderten die teils skurrilen Fahrzeugformen. Vor knapp 100 Jahren waren die Techniker auf der Suche nach windschnittigen Designs und Formen die möglichst wenig Luftwiderstand boten. Die Lösungen, welche sie fanden, waren oft aus dem Tierreich entlehnt und haben zum Beispiel den Delfin zum Vorbild.

Fasziniert waren sie auch von den zahlreichen historischen Automobil-Exponaten. Denn aktuell bauen die Schüler und Schülerinnen im Technikunterricht in drei Gruppen ebenso windschnittige Kisten für das vom Zeppelinmuseum im April ausgelobte Seifenkistenrennen. So wurde das Replikat des Silberpfeils aus den 30er Jahren intensiv begutachtet und bestaunt.