Dass die Überlieferung um die schöne Helena, deren Entführung durch den stürmischen Prinz Paris, den Sohn des trojanischen Königs Menelaos, den trojanischen Krieg auslöste, ist vielen bekannt. Auch, dass wieder einmal die Götter ihre Hände im Spiel hatten, lässt sich nicht verschweigen. Wie es allerdings nach der Zerstörung Trojas mit dem überlebenden trojanischen Prinzen Æneas weiterging, ist eher weniger bekannt. Eine Lesart der Heldensage schildern die Gesänge des Dichterfürsten der Antike, die Æneis des Vergil.

Diese Geschichte brachte die Klasse 9a, als Ergebnis eines Dramenprojektes im Fach Deutsch, gekonnt auf die Bühne. Der Klassen-und Deutschlehrer übersetzte hierfür eigens das Libretto von Nahum Tate (1652-1715) aus dem Englischen und adaptierte es für die Schulbühne.
Hier die Handlung in Kürze: Dido, die Gründerin und Königin von Karthago, ist unsterblich in Æneas verliebt. Durch göttliche Missgunst wird eine böse Intrige geschmiedet, die am Ende zur Trennung der Liebenden führt. Dido sieht in ihrer Verzweiflung keinen anderen Ausweg aus ihrer Aporie, als den Tod.

Mit sehr wenig Technik, ohne Mikrofone, mit schlichten Kostümen und einer barocken Tanzeinlage entführten die Schülerinnen und Schüler die gespannten Zuschauer in die antike Sagenwelt. Durch den bewussten Verzicht auf moderne Technik sollte die Tragödie auf das Wesentliche reduziert und dadurch wirkungsvoller werden. Diesem scheinbaren Paradoxon war die gesamte Inszenierung geschuldet, denn nicht durch viel Technik – so das dramaturgische Konzept – wird ein Stück gut, sondern durch das Können der Mitwirkenden, die hier im Mittelpunkt stehen sollten. Und dessen waren sich am Ende der Aufführung alle gewiss: Motivation und Engagement, Fleiß und Bereitschaft, Zeit zu investieren können ohne Schwierigkeiten eine Realschulklasse in eine Schauspieltruppe, ein Schulfoyer in eine klassische Dramenbühne verwandeln. Herr Mau konnte dazu nur noch bemerken: „Schade, dass das Drama so kurz war!“, und spendierte der ganzen Klasse eine Einladung zum Pizzaessen.

 

  • Neue Rektorin an RSA

    Mit Anbruch des 25. August beginnt eine neue Ära an der Realschule Ailingen. Nach 21 Jahren Rektorentätigkeit von Günther Mau übernimmt Svenia Bormuth als erste Frau seit Bestehen der Ailinger Realschule das Amt der Realschulrektorin. Die am 30 Juli 1966 in Wiesbaden geborene neue Schulleiterin ist von September 2012 bis Juli 2015 Konrektorin an der Realschule Ailingen gewesen.

     

     
  • ifm Robotics Challenge

    Der erste Robotik-Wettbewerb der Firma ifm für junge Programmierer fand am 18. April in der Seesporthalle in Kressbronn statt. Auch die Realschüler aus Ailingen waren dabei – und platzierten sich im oberen Drittel. Schule und Unternehmen betonen die Bedeutung der Kooperation für beide Seiten.

     

     
  • Schülern Orientierung geben

    Zum dritten mal fanden nun schon die Orientierungstage für die Schüler/innen der KLassenstufe 9 statt. Wie auch in den vergangenen Jahren durften sie wieder im evangelischen Gemeindehaus Ailingen zu Gast sein. Studenten der PH Weingarten, unter der Leitung erfahrener Mitarbeiter der kirchlichen Jugendarbeit, arbeiteten mit den Neuntklässlern jeweils an einem Tag zusammen.

     

     
  • Neue Schulleitung an RSA

    Jetzt ist es offiziell: Svenia Bormuth, die bisherige Konrektorin der Realschule Ailingen, wird mit Wirkung ab dem 25. August 2015 zur Schulleiterin der Dr.-Josef-Eberle-Realschule Ailingen bestellt. Schulrat Gert Schneider vom Staatlichen Schulamt Markdorf betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit, die Herausforderung, die anstehenden Aufgaben der Realschule anzunehmen und die Realschule Ailingen, zusammen mit dem Kollegium, auf den Wegen der Schulentwicklung voranzubringen.

     

     
  • Adventskonzert 2015

    Das Adventskonzert 2015 überraschte nicht nur mit einem Konzert, sondern dieses Jahr auch mit einem Adventsmartk auf dem Vorplatz der katholischen Kirche.

     

     
  • SMV Fasnetsdisco 2017

    Am 22.Februar um 16.15 Uhr war es wieder soweit und die Tore der Aula öffneten sich für den traditionellen Discoabend der SMV. Diese lud alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Ailingen ein, um gemeinsam einen Abend bei guter Musik und fruchtigen Cocktails zu verbringen.

     

Verwandte Beiträge

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com