Am 11. Juli 2018 entließ die Realschule Ailingen in der Rotach-Halle 61 Absolventinnen und Absolventen mit dem Realschulabschluss. 17 Schülerinnen und Schüler erhielten einen Preis für besonders gute Leistungen, 22 Schülerinnen und Schüler erhielten ein Lob für eine gute Leistung.

„Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ – anhand des Zitates von Francis Picabia (französischer Schriftsteller, Maler und Grafiker), ermutigte Schulleiterin Svenia Bormuth die Schülerinnen und Schüler den Mut zu haben, sich selbst zu korrigieren und bei Bedarf einen Richtungswechsel in ihrem Leben einzuleiten, das Scheitern nicht als Versagen sondern als Chance für eine andere Herangehensweise an die Dinge oder einen Plan B zu sehen.

Im Entlassjahrgang 2018 erhielten 17 Schülerinnen und Schüler einen Preis für besonders gute Leistungen: David Hobe, Lena Maute, Anja Meschenmoser, Luisa Kuci, Lukas Grünbaum, Julian Häfele, Katja Gebel, Maximilian Rastic, Nicola Erber, Bianca Hoffmann, Sarah Jäger, Stefany Shiokawa, Luca Kettler, Max Prammer, Yannik Scharpf, David Neumann.

22 Schülerinnen und Schüler erhielten ein Lob für eine gute Leistung: Phillipp Stascheit, Dominik Bartels, Katharina von Hohenthal, Katharina Rieber, David Hildebrand, Deborah Müller, Silas Ehrlich, Jannik Huhn, Sarah Hagel, Angelina Kutter, Leonie Tieftrunk, Anna Veeser, Mark Lorinser, Luca Schunger, Niko Flintrop, Felix Merk, Selina Pfister, Lion Geiger, Alina Fäßler, Sarah Hansler, Brikena Bräunche, Lena-Marie Fischer.

Als Jahrgangsbester absolvierte David Hobe mit einem Schnitt von 1,2 den Realschulabschluss.

Der Preis der Deutsch-französischen Gesellschaft für besondere Leistungen im Fach Französich ging an: Ina Dosenberger, Lena Maute und Stefany Shiokawa.

Den Preis der Englischfachschaft für besondere Leistungen im Fach Englisch erhielt Anna Veeser.

 

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com