Der Auftritt der 6 jungen Chemiker Julian, Julia C., Julia S., Luca K., Phillip und Florian aus der Klasse 8a wurde von weißen Nebelschwaden und düsterer Musik begleitet. Dabei versprachen sie, dass die Show weder düster werden würde noch das Publikum Angst zu haben brauche. Wenn man dem begeisterten Publikum nach der Show lauschte, haben sie ihr Versprechen gehalten.

Ein selbst hergestellter Sternenhimmel eröffnete die Show. „Putzen Elefanten sich die Zähne?“ fragten die jungen Chemiker. Das Gekicher im Publikum wurde lauter, als aus der Zahnpastatube schlagartig bunte Elefantenzahnpasta ausströmte. Begeisterten Applaus erhielten die Chemiker, als sie eine farblose Flüssigkeit mittels Zauberstab und -spruch in blaue Tinte verwandelten. Das Staunen wurde noch größer, als sie die blaue Farbe auch wieder verschwinden ließen. Die Chemiker zeigten dem jungen Publikum, wie Farben in unsere Feuerwerkskörper kommen und dass Wunderkerzen unter Wasser brennen. Schallende Begeisterung war ihnen damit sicher.

Zum krönenden Abschluss traten die Akteure gemeinsam in den Chemiesaal und erklärten, dass es sich bei den gezeigten Experimenten weder um Hexerei noch um Zauberei handeln würde, sondern um einfache chemische Reaktionen. Mit einem glühenden Feuerball, wurde die Show beendet. „Chemie ist jetzt mein neues Lieblingsfach“, erklärten die Schüler und Schülerinnen ihrer Chemielehrerin Frau Stefanie Wolf. Diese hatte die Chemie Show ins Leben gerufen. Die Schüler wünschen sich von Frau Wolf, dass es im nächsten Schuljahr wieder ein ähnliches Projekt gibt – am besten in einer wöchentlichen Chemie AG. Toll, wenn man junge Leute so für Chemie begeistern kann.

 

  • JtfO - Badminton

    Zum ersten Mal haben sich vier Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen beim großen Sportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Badminton gemeldet. Ohne den Weg über den Kreisentscheid gehen zu müssen, haben Lina, Kathleen, Lukas und Maik direkt ihr Können beim RP-Finale in Pfullendorf unter Beweis gestellt.

     

     
  • Seehasentheater 2015

    Was sich nach einer köstlichen spanischen Süßspeise anhört, ist auch tatsächlich ein wunderbares Rezept, gezaubert aus Tragik, Melodramatik, Komik, viel Liebe und Gedankentiefe, sowie selbstlosem Engagement aller Beteiligten. Eine phantastische Mischung. In den Hauptrollen: Don Quijote, der Idealist von idealen Lebensentwürfen, sein Diener und Freund, ein wurstversessener, bodenständiger Hanswurst namens Sancho, eine zauberhafte, bezaubernde Dulcinea und der arrogante Schönling und Möchtegern-Boss Miguel.

     

     
  • Weihnachstpäckchenkonvoi

    Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ haben Schülerinnen und Schüler der Realschule Ailingen über 50 Weihnachtspäckchen für verarmte und notleidende Kinder auf die Reise geschickt. Organisiert durch den Round Table Deutschland fährt seit 2002 der Weihnachtspäckchenkonvoi nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine.

     

     
  • Alpenüberquerung E5

    Hannibal hat’s im Jahr 218 vor Christus geschafft, die Ailinger Realschüler 2014 nach Christus. Der eine überquerte die Alpen mit Elefanten, die anderen mit kleineren Jumbos. Mit Jumborucksäcken, um genau zu sein. In acht Tagen legten die 15 Realschüler und drei Lehrer satte 100 Kilometer per pedes zurück. Von Oberstdorf ging es nach Meran (die SZ berichtete). Warum Ötzi nicht besucht wurde und was für Tränen gesorgt hat, berichteten sie nach der Rückkehr.

     

     
  • Schule in den Bergen

    Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Ailingen haben sich erneut aufgemacht, um die Alpen zu bezwingen. Das Projekt „E5 Alpenüberquerung“ hat zum 3. Mal begonnen und wie schon in den Jahren davor ging es erstmal gemeinsam auf den Pfänder. Bei winterlichen Verhältnissen und ca. 30 cm Neuschnee wanderten 28 Schülerinnen und Schüler letzten Freitag mit vier Begleitpersonen auf den „Hausberg“ am See!

     

     
  • Sprachreise London 2014

    Die Londonfahrt ist eine großartige Möglichkeit, eine vielseitige Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen und das gelernte Englisch in den Gastfamilien, beim Stadtbummel oder beim Ticket-Kauf anzuwenden. Hier erleben wir den Lernstoff aus den Englisch-Units in „real life“, eine Rundfahrt auf dem Riesenrad London Eye, Auge in Auge mit Stars und Sternchen im Madame-Tussauds-Museum und als Highlight der Besuch eines Musicals. 

     

Verwandte Beiträge

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com