Bereits um 10.00 Uhr starteten wir mit unserem 9-Sitzer in Richtung Stuttgart, sodass wir pünktlich, entsprechend dem Zeitplan, um 13.00 Uhr im „Backstage-Bereich“ des Club Zentral eintrafen. Nachdem alle Bands eingetroffen waren gab es eine kurze Besprechung und anschließend durften wie als erste mit dem Soundcheck starten.

Da wir jedoch als letzte Band ca. 21Uhr unseren Auftritt hatten, war nun noch viel Zeit zu überbrücken. Nachdem unser „Erkundungsteam“ einige Fußbälle auf dem nahe gelegenen Sportplatz gefunden hatte, gingen wir erst einmal eine Runde „kicken“.

18.00 Uhr Start der Liveshows! Natürlich ließen wir es uns nicht entgehen die anderen Bands anzuhören. Abgesehen von einigen Ausnahmen spielten unsere Mitstreiter, die fast alle bereits volljährig waren, ein hohes Niveau mit – zum Teil – professionell anmutenden Liveshows. Zum Einen sahen wir nun unsere eigenen Chancen dahin schwinden, zum Anderen faszinierte uns die Atmosphäre und die grandiose Stimmung vor und auf der Bühne.

21.10 Uhr Hin- und hergerissen zwischen Erwartungsdruck und Euphorie gingen wir als letzter Akt auf die Bühne. Im völligen Bewusstsein hier und heute wohl keine Chance mehr auf ein Weiterkommen zu haben, präsentierten wir einen krachenden Abschluss. Die Stimmung war super, tosender Beifall für unsere Soli und mitsingende Zuschauer vor der Bühne.

Für uns war der Schooljam 2016 eine gute Erfahrung
– wir waren zurecht nominiert
und sind auch zurecht
nicht in die nächste Runde gekommen.

Wir wissen jetzt genau wo unsere Stärken sind und was nötig ist um in diesem Wettbewerb weiter zu kommen. Jetzt freuen wir uns darauf unsere neue, verbesserte Bühnenpräsenz bei den nächsten Auftritten zu manifestieren! Und wer weiß – der nächste Schooljam kommt bestimmt … .

P.S.: Den „Hauptgewinn“ des Abends konnten wir trotzdem für uns verbuchen! Bei der dortigen Verlosung von Fender gewann einer unserer Gitarristen, Tim, eine nagelneue Fender Roadcaster – an dieser Stelle noch vielen Dank an die Glücksfee, unsere Bassistin Lilli.

 

  • Krafttraining und Jumping

    Wenn es die Jungs den Mädels gleichtun. Nachdem im Februar bereits die Mädchen aus Klasse 10 ihren Sportunterricht in den Aktiv Fitness Club in Friedrichshafen verlegt hatten, zogen die Jungs jetzt nach. Die männlichen Vertreter aus Klassenstufe 10 absolvierten ein Jumping Kurstraining und zwei Einheiten beim Krafttraining.

     

     
  • Sterne, Sterne, Sterne...

    Man darf sich schon jetzt auf das Adventskonzert am Sonntag, den 13. Dezember freuen. Denn dieses Jahr wird zum ersten Mal im Anschluss an das traditionelle Konzert ein kleiner Weihnachtsmarkt vor der katholischen Kirche zum Verweilen einladen. Die praktischen Fächer Mum und Technik beschäftigen sich schon seit den Herbstferien mit ihrem Beitrag zu diesem Adventsmarkt.

     

     
  • Klasse 7 besucht Profi

    Holzbearbeitung ist ein großes Thema in Klasse 7. Techniklehrer Pascal Kaiser sieht in dem anspruchsvollen nachwachsenden Rohstoff Holz mehr, als nur irgendein Werkstoff, mit dem etwas gebaut werden kann. Für ihn hat Holz mit Sensibilität und Leben zu tun: „Holz ist ein lebender, warmer Werkstoff, der wahnsinnig gut riecht. Wenn im Technikraum gesägt und gebohrt wird, liegt dieser tolle Duft in der Luft; das mag ich an Holz besonders gern“.

     

     
  • Ins Nordlicht blicken

    In einem bis in den letzten Winkel vollen Klassenzimmer erwarteten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 der Realschule Ailingen voller Spannung die Autorin Cornelia Franz. Daniele Lupardi, Deutschlehrer der 9c und Vorsitzender der Deutsch-Fachschaft hatte die in Hamburg lebende Schriftstellerin im Rahmen des Deutschunterrichts in die Schule eingeladen, um zu ihrem Roman „Ins Nordlicht blicken“ mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.

     

     
  • Weihnachstpäckchenkonvoi

    Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ haben Schülerinnen und Schüler der Realschule Ailingen über 50 Weihnachtspäckchen für verarmte und notleidende Kinder auf die Reise geschickt. Organisiert durch den Round Table Deutschland fährt seit 2002 der Weihnachtspäckchenkonvoi nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine.

     

     
  • Neue Schulleitung an RSA

    Jetzt ist es offiziell: Svenia Bormuth, die bisherige Konrektorin der Realschule Ailingen, wird mit Wirkung ab dem 25. August 2015 zur Schulleiterin der Dr.-Josef-Eberle-Realschule Ailingen bestellt. Schulrat Gert Schneider vom Staatlichen Schulamt Markdorf betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit, die Herausforderung, die anstehenden Aufgaben der Realschule anzunehmen und die Realschule Ailingen, zusammen mit dem Kollegium, auf den Wegen der Schulentwicklung voranzubringen.

     

Verwandte Beiträge

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com