Am Anfang stand die Idee, im Fach Technik ein großes Projekt durchzuführen, in dem die Techniker der 10. Klasse wichtige handwerkliche Erfahrungen sammeln sollten. So setzte sich im Schuljahr 2012/13 Techniklehrer Mathias Hager mit Architekten und der Technikgruppe der 10. Klasse zusammen, um über die Grundlegenden Dinge seines Backhaus-Projektes zu sprechen.

 

Das Ailinger Backhäusle Anbringung der Holzverkleidung Anbringung der Holzverkleidung Zuschnitt von Armierungsgewebe Wetterschutz Der Holzofen Montage der Fensterläden Das Team Außenansnicht image viewer for websitesby VisualLightBox.com v5.9

 

Auf Erfahrungen in diesem Gebiet kann Hager zurückblicken, denn bereits während seines Studiums baute er einen Backofen. Nun musste geklärt werden, ob der Bau eines öffentlichen Backhauses überhaupt genehmigt werden konnte, wer die Kosten für den Bau eines ganzen Backhauses übernehmen würde, und wer den Bau bewerkstelligen würde. Erste Modelle wurden erstellt und so allmählich konkretisierte sich das Vorhaben. Im darauffolgenden Schuljahr 2013/14 wurde das Fundament für die Bodenplatte gelegt und die Wände, die ausschließlich von den Zehntklässlern in Holsztänderbauweise gebaut wurden, konnten Schritt für Schritt fertiggestellt werden.

Die Technikgruppe von Mathias Hager richtete die Wände dann auf und nachdem das wachsende Backhäuschen eingerüstet worden war, konnten die Handwerker der Zimmereiinnung gemeinsam mit den Zehnern den Dachstuhl aufrichten. Die Deckung des Daches übernahmen die Techniker der 9. und 10. Klasse. Im Schuljahr 2014/15 erfolgte die Außenverschalung des Hauses und es konnte der Bau des Ofens in Angriff genommen werden. Ferner erfolgten der Bau der Fensterläden und der Innenausbau mit Boden und Mobiliar. So konnte nun im Schuljahr 2015/16 der Bau fertiggestellt werden.

Für den Bau des Backofens wurden insgesamt 200 Schamottesteine ausschließlich mit Lehmmörtel vermauert. Bis das Ailinger Backhaus aber in Betrieb gehen kann, muss noch die Außenanlage gestaltet werden. Dann aber werden junge und alte Backfans das Backhäusle, worum sich eigens ein Verein gegründet hat, nutzen können.

 

  • Finale mit neuen Trikots

    Noch vor dem Anpfiff des ersten Spiels überreichte Frau Weinhold die neuen Fußballtrikots an Herrn Hofmann und die Schulmannschaft von Jugend trainiert für Olympia. „Schön sind sie geworden. Hoffentlich bringen sie euch auch Glück!“, freute sich die Vorsitzende des Fördervereins für und mit den Jungs.

     

     
  • Schooljam in Stuttgart

    Bereits um 10.00 Uhr starteten wir mit unserem 9-Sitzer in Richtung Stuttgart, sodass wir pünktlich, entsprechend dem Zeitplan, um 13.00 Uhr im „Backstage-Bereich“ des Club Zentral eintrafen. Nachdem alle Bands eingetroffen waren gab es eine kurze Besprechung und anschließend durften wie als erste mit dem Soundcheck starten.

     

     
  • Förderverein unterstützt

    Durch gesellschaftliche Entwicklungen und neue Bildungspläne werden Schulen und Lehrer regelmäßig angehalten, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Neben traditionellen Unterrichtsformen setzt der Unterricht an der Realschule Ailingen nun verstärkt auf differenzierende Lernformen, um der Entwicklung unserer Schüler noch mehr gerecht werden zu können.

     

     
  • Inklusive Segelwoche

    Gemeinsam mit der Schule am See hat die Realschule Ailingen vom 18. bis zum 22. Mai 2015 eine Segelwoche veranstaltet. 15 Schülerinnen und Schüler aus beiden Schulen haben dabei im Rahmen der „inklusiven Spiel, Sport und Bewegungs-AG“ an der RSA gemeinsame Aktionen rund um diese tolle Sportart gestaltet.

     

     
  • Sportunterricht mal anders

    Die Mädchen der Klasse 10a machten sich zum Jahresabschluss gemeinsam mit ihrer Sportlehrerin auf den Weg zu Escape in Time. Nichts ahnend und voller neugier lauschten sie dem Spielleiter: "Ihr werdet in einen Raum gesperrt und habt genau 60 Minuten Zeit, um aus ihm zu entkommen. Wie ihr das schafft, ist Euer Problem. Alles, was ihr bekommt, ist ein Stück Kreide und ein Walkie-Talkie."

     

     
  • 7b spendet WVR-Gewinn

    In der Woche von Montag, dem 06.03.2017, bis zum Freitag, dem 10.03.2017 wurde an der Realschule Ailingen das Themenorientierte Projekt Wirtschaften, Verwalten und Recht - kurz WVR durchgeführt. Die KLasse 7b war am ersten Tag auf der Suche nach einer Idee, wie man das Projekt umsetzen könnte. Am Ende wurde beschlossen, einen Essensverkauf zu starten. Eine weitere Idee war, einen Teil des Gewinns zu spenden.

     

Verwandte Beiträge

Werftbesichtigung im Zeppelin Hangar

Bei einer Führung durch den Hangar lernte die Technikgruppe von Pascal Kaiser aus Klasse 10 den Zeppelin in seiner Werft hautnah kennen. Die Führung übernimmt für uns Kate Board...

Designpreis für Seifenkisten

Nach monatelanger Arbeit war es am Sonntag, den 02.April endlich soweit. Am Seeufer wurde das lang ersehnte Seifenkistenrennen vom Zeppelinmuseum ausgetragen. Die Technikgruppe...

9er bauen Seifenkisten

Am Sonntag, den 02.04.2017 richtet das Zeppelinmuseums Friedrichshafen um 14.00 Uhr im Rahmen seiner Ausstellung „Strom-Linien-Form“ ein Seifenkistenrennen entlang der Promenade...

Strom-Linien-Form

Eine Zeitreise in die Welt der Technik und des Designs unternahmen die Technikschüler aus Klasse 9. Sie besuchten die Ausstellung "Strom-Linien-Form" im Zeppelinmuseum in...

Wissenswerkstatt

Die ZF Friedrichshafen AG eröffnete am Dienstag, den 22.11.2016 im Beisein des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann das ZF Forum. Einige Schüler und...

Sofasessel Klasse 8

Es ist geschafft, die Schülerinnen und Schüler der achten Klasse mit Wahlpflichtfach Technik konnten ihr großes Holzwerkstück - einen Sofasessel - nun endlich mit nach Hause...

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com