Jetzt ist es offiziell: Svenia Bormuth, die bisherige Konrektorin der Realschule Ailingen, wird mit Wirkung ab dem 25. August 2015 zur Schulleiterin der Dr.-Josef-Eberle-Realschule Ailingen bestellt. Schulrat Gert Schneider vom Staatlichen Schulamt Markdorf betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit, die Herausforderung, die anstehenden Aufgaben der Realschule anzunehmen und die Realschule Ailingen, zusammen mit dem Kollegium, auf den Wegen der Schulentwicklung voranzubringen.

Die zunehmende Heterogenität in den Klassen und gesamtgesellschaftliche Entwicklungen erforderten eine neue, differenzierte Herangehensweise im Unterricht. Gert Schneider betonte ferner, es sei schön, die enge Zusammenarbeit in Ailingen zu erleben und er sei zuversichtlich, auch zukünftig eine Atmosphäre der engen Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern, Schülern und Schulleitung in Ailingen vorzufinden.

Svenia Bormuth unterstrich in ihrer Ansprache die Freude, die neue Aufgabe anzunehmen. Sie freue sich auf viele offene, direkte und konstruktive Gespräche mit allen am Schulleben Beteiligten.

Nur so könne Schule gelingen, wenn „Freundlichkeit“ zum tragenden Element der Kommunikation werde, so Svenia Bormuth. Günther Mau, scheidender Rektor, zitierte aus einem Buch über das Segeln, dass nur wenn alle zusammen arbeiten und jeweils in der entsprechenden, nicht vorhersehbaren Situation, die je richtige Entscheidung gemeinsam treffen würden, das Schiff ohne Probleme Kurs halten könne. Das Kollegium der Realschule Ailingen, das Schulamt Markdorf und das Regierungspräsidium Tübingen wünschen Frau Svenia Bormuth viel Freude an ihrer neuen Aufgabe, sowie Mut und Kraft, die Realschule Ailingen weiterhin als erfolgreiche Schule auf den Weg in die Zukunft zu begleiten.