Der erste Robotik-Wettbewerb der Firma ifm für junge Programmierer fand am 18. April in der Seesporthalle in Kressbronn statt. Auch die Realschüler aus Ailingen waren dabei – und platzierten sich im oberen Drittel. Schule und Unternehmen betonen die Bedeutung der Kooperation für beide Seiten.

Nach begrüßenden Worten von Schulleiter Reinhard Großmüller und ifm-Manager Bernhard Bentele, mit denen die erste „ifm-School-Robotics-Challenge“ eröffnet wurden, stellte Realschullehrer Burkhard Mau – Vater der LEGO-Mindstorms-Idee an der Parkrealschule in Kressbronn – die Regeln und den Ablauf für den Wettbewerb vor.

Alle 42 Schülerinnen und Schüler in 14 Teams mussten ihre LEGO-Mindstorms-Roboter in einer einstündigen Vorbereitungszeit so programmieren, dass diese autonom einen Parcours mit unterschiedlichen Aufgaben absolvieren konnten. In mehreren Durchgängen konnten nun die verschiedenen Teams von Schülerinnen und Schülern aus der Parkschule Kressbronn, aus der Realschule Ailingen, aus dem Bildungszentrum Blumberg, und aus der Mädchenrealschule Klösterle in Ravensburg ihr Können beweisen.

Bald schon mussten Roboter umgebaut, Programme umgeschrieben und an die Aufgabenstellung angepasst werden. Strafpunkte wurden vergeben, wenn eingezeichnete Linien über- oder durchfahren bzw. berührt wurden. Punkte gab es, wenn Kugeln in die dafür vorgesehenen Felder verbracht und Ringe mit den beweglichen Greifarmen der Roboter eingesammelt wurden.

Während des ganzen Vorgangs wachten Schiedsrichter über den regelkonformen Ablauf des Wettbewerbs. Nach einer Mittagspause, in der die Schülerinnen und Schüler mit freien Speisen und Getränken von der Firma ifm versorgt wurden, ging es in die zweite Phase des Wettbewerbs.

Punkte wurden gesammelt, Programme optimiert und Roboter umgebaut. Wertungen wurden vorgenommen, bei denen es um Perfektion und Geschwindigkeit ging. Nach den vorgesehenen Durchgängen errang die Mädchenschule Klösterle den ersten Platz für die Unterstufe, und das Bildungszentrum Blumberg Platz 1 der Mittel- und der Oberstufe.

Die Realschule Ailingen belegte den 3. Platz der Unterstufen- und den 4. der Oberstufenwertung. Für die Unterstufe nahmen Florian Simanowski (6c), Luca Kettler (7c) und Luca Knörr (6. Klasse vom Graf-Zeppelin-Gymnasium), für die Oberstufe Daniel Kabelkov (9a), Florian Veit (9a), Florian Halder (9b), Michelle Schubert (9b) und Marco Tolic (9c) als Robotik-Freaks teil. Alle Teams erhielten Geldpreise und eine Urkunde.

„Bei diesem Wettbewerb gibt es nur Gewinner und keine Verlierer“, hob Technical Officer Frank Watzlawik hervor. Die Freude am Programmieren, die Motivation und der Teamgeist stünden im Vordergrund, so der ifm-Sprecher. Das 1969 in Tettnang gegründete und heute weltweit aktive Unternehmen für Sensoren möchte durch die Kooperation mit Schulen das Interesse von Jugendlichen am Programmieren wecken und für die Möglichkeiten moderner Technologien sensibilisieren.

Mit diesem Programmierwettbewerb, das alljährlich stattfinden soll, unterstreicht ifm die Bedeutung von Bildungspartnerschaften mit Schulen, um den Schülerinnen und Schülern Ausbildungsmöglichkeiten in ihrer Zukunftsbranche aufzuzeigen. Die Veranstaltung wurde von ifm finanziert, den Einkauf der teuren Mindstorms-Bausätze besorgte Simone Laudon von BBQ Berufliche Bildung gGmbH. .

 

  • Schullandheim Wildenstein

    Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a begaben sich am 21.11.2016 mit Frau Wolf und Frau Erdem auf abenteuerliche Reise zur Burg Wildenstein im schönen Donautal. Nach einem schweißtreibenden 6 Kilometer langen Aufstieg zur Burg wurden die Schüler und Lehrer mit einem italienischen Festmahl begrüßt. Im Anschluss gab es durch den Burgherrn eine persönliche Besichtigung.

     

     
  • Finale mit neuen Trikots

    Noch vor dem Anpfiff des ersten Spiels überreichte Frau Weinhold die neuen Fußballtrikots an Herrn Hofmann und die Schulmannschaft von Jugend trainiert für Olympia. „Schön sind sie geworden. Hoffentlich bringen sie euch auch Glück!“, freute sich die Vorsitzende des Fördervereins für und mit den Jungs.

     

     
  • Dido und Æneas

    Dass die Überlieferung um die schöne Helena, deren Entführung durch den stürmischen Prinz Paris, den Sohn des trojanischen Königs Menelaos, den trojanischen Krieg auslöste, ist vielen bekannt. Auch, dass wieder einmal die Götter ihre Hände im Spiel hatten, lässt sich nicht verschweigen. Wie es allerdings nach der Zerstörung Trojas mit dem überlebenden trojanischen Prinzen Æneas weiterging, ist eher weniger bekannt. Eine Lesart der Heldensage schildern die Gesänge des Dichterfürsten der Antike, die Æneis des Vergil.

     

     
  • Danksagung an Ehrenamt

    Die Volksbank Friedrichshafen schüttet auch dieses Jahr unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" für das Ehrenamt 50.000€ aus. In der Fahrzeughalle der Feuerwehr dankte Volksbank-Chef Harald Riehle den Helfern für Ihren Einsatz. Das Projekt „E5 - Abenteuer Alpenüberquerung“ der Realschule Ailingen erhält 500€.

     

     
  • Feuerwehr erleben

    Nach einem zügigen Fußmarsch erreichten die Schüler der Klasse 6a mit ihren beiden Begleitlehrern Stefan Vieira und Stefanie Wolf die Feuerwache Friedrichshafen. Dort erhielten die Schüler zunächst einen Einblick in die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr. Schon die Kleinsten lernen dort die Notrufnummer 112, die im Notfall jeder anrufen darf – ohne Altersbeschränkung.

     

     
  • WVR-Projekt der 7b

    In der Projektwoche vom 2. bis 6. März hat die Klasse 7b, mit Unterstützung des Weltladens in Friedrichshafen, Fairtrade-Produkte verkauft. Das Konzept „Globales Klassenzimmer“ des Friedrichshafener Weltladens zielt seit etlichen Jahren darauf, Jugendlichen die globalisierte Welt als „eine Welt“ nahezubringen und ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge zu vermitteln.

     

Verwandte Beiträge

Wir haben gewonnen!

Die Sieger des ARD-Händel-Experiments stehen fest – und wir sind dabei! Die Jury musste aus 266 Kompositionen von Schülern aus ganz Deutschland auswählen. Ausgezeichnet wurden...

Seniorenfasnet in Ailingen

Im Rahmen des MuM-Unterrichts, haben die Mädchen der Klasse 9 das Helferteam der Ailinger Seniorenfasnet unterstützt. Wenn knapp 400 Gäste die Rotachhalle füllen gibt es im...

Kompositionswettbewerb

Die Musikklasse 10 nimmt mit ihrem Orchesterstück "Meeresboote" am bundesweiten Kompositionswettbewerb "Das Händelexperiment" teil. Das Stück entstand in den letzten Monaten und...

500€ für Technikprojekt

Im Juli haben Schüler und Schülerinnen aus Klassenstufe sechs bis acht zwei mobile Holzöfen gebaut. Verwendung fand einer der wohl ältesten Baustoffe überhaupt - Lehm. Im...

Werftbesichtigung

Bei einer Führung durch den Hangar lernte die Technikgruppe von Pascal Kaiser aus Klasse 10 den Zeppelin in seiner Werft hautnah kennen. Die Führung übernimmt für uns Kate Board...

Exkursion in Klasse 5

Familie Wolpold vom Hof Schätzlesruh hieß im Oktober die Klasse 5a auf ihrem kleinen, landwirtschaftlichen Betrieb in Friedrichshafen willkommen. Gemeinsam mit ihren...

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com