Der erste Robotik-Wettbewerb der Firma ifm für junge Programmierer fand am 18. April in der Seesporthalle in Kressbronn statt. Auch die Realschüler aus Ailingen waren dabei – und platzierten sich im oberen Drittel. Schule und Unternehmen betonen die Bedeutung der Kooperation für beide Seiten.

Nach begrüßenden Worten von Schulleiter Reinhard Großmüller und ifm-Manager Bernhard Bentele, mit denen die erste „ifm-School-Robotics-Challenge“ eröffnet wurden, stellte Realschullehrer Burkhard Mau – Vater der LEGO-Mindstorms-Idee an der Parkrealschule in Kressbronn – die Regeln und den Ablauf für den Wettbewerb vor.

Alle 42 Schülerinnen und Schüler in 14 Teams mussten ihre LEGO-Mindstorms-Roboter in einer einstündigen Vorbereitungszeit so programmieren, dass diese autonom einen Parcours mit unterschiedlichen Aufgaben absolvieren konnten. In mehreren Durchgängen konnten nun die verschiedenen Teams von Schülerinnen und Schülern aus der Parkschule Kressbronn, aus der Realschule Ailingen, aus dem Bildungszentrum Blumberg, und aus der Mädchenrealschule Klösterle in Ravensburg ihr Können beweisen.

Bald schon mussten Roboter umgebaut, Programme umgeschrieben und an die Aufgabenstellung angepasst werden. Strafpunkte wurden vergeben, wenn eingezeichnete Linien über- oder durchfahren bzw. berührt wurden. Punkte gab es, wenn Kugeln in die dafür vorgesehenen Felder verbracht und Ringe mit den beweglichen Greifarmen der Roboter eingesammelt wurden.

Während des ganzen Vorgangs wachten Schiedsrichter über den regelkonformen Ablauf des Wettbewerbs. Nach einer Mittagspause, in der die Schülerinnen und Schüler mit freien Speisen und Getränken von der Firma ifm versorgt wurden, ging es in die zweite Phase des Wettbewerbs.

Punkte wurden gesammelt, Programme optimiert und Roboter umgebaut. Wertungen wurden vorgenommen, bei denen es um Perfektion und Geschwindigkeit ging. Nach den vorgesehenen Durchgängen errang die Mädchenschule Klösterle den ersten Platz für die Unterstufe, und das Bildungszentrum Blumberg Platz 1 der Mittel- und der Oberstufe.

Die Realschule Ailingen belegte den 3. Platz der Unterstufen- und den 4. der Oberstufenwertung. Für die Unterstufe nahmen Florian Simanowski (6c), Luca Kettler (7c) und Luca Knörr (6. Klasse vom Graf-Zeppelin-Gymnasium), für die Oberstufe Daniel Kabelkov (9a), Florian Veit (9a), Florian Halder (9b), Michelle Schubert (9b) und Marco Tolic (9c) als Robotik-Freaks teil. Alle Teams erhielten Geldpreise und eine Urkunde.

„Bei diesem Wettbewerb gibt es nur Gewinner und keine Verlierer“, hob Technical Officer Frank Watzlawik hervor. Die Freude am Programmieren, die Motivation und der Teamgeist stünden im Vordergrund, so der ifm-Sprecher. Das 1969 in Tettnang gegründete und heute weltweit aktive Unternehmen für Sensoren möchte durch die Kooperation mit Schulen das Interesse von Jugendlichen am Programmieren wecken und für die Möglichkeiten moderner Technologien sensibilisieren.

Mit diesem Programmierwettbewerb, das alljährlich stattfinden soll, unterstreicht ifm die Bedeutung von Bildungspartnerschaften mit Schulen, um den Schülerinnen und Schülern Ausbildungsmöglichkeiten in ihrer Zukunftsbranche aufzuzeigen. Die Veranstaltung wurde von ifm finanziert, den Einkauf der teuren Mindstorms-Bausätze besorgte Simone Laudon von BBQ Berufliche Bildung gGmbH. .

 

  • Klassenbattle 2015

    Zum ersten Mal veranstaltete die SMV im Dezember einen sogenannten Klassenbattle. Ganz im Stil von „die perfekte Minute“ und „Schlag den Raab“ traten die Klassen gegeneinander an. Die Schüler und Schülerinnen mussten verschiedenste Aufgaben absolvieren um Punkte zu gewinnen und wurden durch ihre Klassenkameraden angefeuert.

     

     
  • Probenwoche am GZH

    Nachdem am Sonntag das Graf-Zeppelin-Haus ganz den Bühnenbauern und Technikern gehörte, wurde es ab Montag von den Schauspielern, dem Chor, der Band und den Akrobaten bevölkert. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen dieser intensiven Probenwoche am Graf-Zeppelin-Haus.

     

     
  • Chemie Show begeistert

    Der Auftritt der 6 jungen Chemiker Julian, Julia C., Julia S., Luca K., Phillip und Florian aus der Klasse 8a wurde von weißen Nebelschwaden und düsterer Musik begleitet. Dabei versprachen sie, dass die Show weder düster werden würde noch das Publikum Angst zu haben brauche. Wenn man dem begeisterten Publikum nach der Show lauschte, haben sie ihr Versprechen gehalten.

     

     
  • Feuerwehr erleben

    Nach einem zügigen Fußmarsch erreichten die Schüler der Klasse 6a mit ihren beiden Begleitlehrern Stefan Vieira und Stefanie Wolf die Feuerwache Friedrichshafen. Dort erhielten die Schüler zunächst einen Einblick in die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr. Schon die Kleinsten lernen dort die Notrufnummer 112, die im Notfall jeder anrufen darf – ohne Altersbeschränkung.

     

     
  • 2. Platz bei Beach Days

    Vom 20. - 25. Juni 2017 veranstaltete der VfB Friedrichshafen erneut die „Stadtwerk am See Beach Days“. 250 Tonnen Sand verwandelten das Bodenseeufer in eine beeindruckende Beach-Arena. Die Schüler aus Klasse sechs bis zehn stellten dieses Jahr zum ersten Mal eine Handballmannschaft und nahmen so an den "Offenen Häfler Beachhandball-Schulmeisterschaften" teil.

     

     
  • Lerngang Wellenfreibad

    Wo werden die Wellen im Ailinger Freibad gemacht? Wie lange dauert es, bis das Becken mit Wasser gefüllt ist? Was versteckt sich hinter den Gitterstäben unter Wasser? Diese und mehr Fragen konnte die Klasse 6b am 04. April 2017 dem Betriebsleiter Andreas Fehrman im Wellenbad in Ailingen stellen.

     

Verwandte Beiträge

Werftbesichtigung im Zeppelin Hangar

Bei einer Führung durch den Hangar lernte die Technikgruppe von Pascal Kaiser aus Klasse 10 den Zeppelin in seiner Werft hautnah kennen. Die Führung übernimmt für uns Kate Board...

Exkursion in Klasse 5

Familie Wolpold vom Hof Schätzlesruh hieß im Oktober die Klasse 5a auf ihrem kleinen, landwirtschaftlichen Betrieb in Friedrichshafen willkommen. Gemeinsam mit ihren...

Designpreis für Seifenkisten

Nach monatelanger Arbeit war es am Sonntag, den 02.April endlich soweit. Am Seeufer wurde das lang ersehnte Seifenkistenrennen vom Zeppelinmuseum ausgetragen. Die Technikgruppe...

Blick in die Backstube

Die Schülerinnen und Schüler der MuM-Klasse 10 besuchten bei ihrer diesjährigen Jahresabschlussexkursion die Backstube Weber in Friedrichshafen. Maria Stelwag, Teil der...

9er bauen Seifenkisten

Am Sonntag, den 02.04.2017 richtet das Zeppelinmuseums Friedrichshafen um 14.00 Uhr im Rahmen seiner Ausstellung „Strom-Linien-Form“ ein Seifenkistenrennen entlang der Promenade...

Strom-Linien-Form

Eine Zeitreise in die Welt der Technik und des Designs unternahmen die Technikschüler aus Klasse 9. Sie besuchten die Ausstellung "Strom-Linien-Form" im Zeppelinmuseum in...

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com