Die Vorstellung eines Backhauses wird von vielen mit längst vergangenen Zeiten in Verbindung gebracht. Nicht so in Ailingen. Unsere Zehntklässler bauen, gemeinsam mit regionalen Firmen und Institutionen, im Fach Technik, an einem Backhaus, das nicht nur der Schule zur Verfügung stehen soll: mittlerweile gibt es sogar einen „Backhausverein Ailingen e.V.“, der sich über neue Mitglieder freut.

Im April 2015 wird im Rahmen eines Tages der offenen Tür, das Ailinger Backhäusle, das zwischen Rathausvorplatz und Schulgelände der Realschule Ailingen steht, der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Nähe zur Schule hat einen gewichtigen Grund: Auf drei Jahrgänge verteilt, werden bis zu 80 Schülerinnen und Schüler am vier auf vier Meter großen Backhäusle gewerkelt haben und später den Ofen für verschiedene Leckereien nutzen. 2016 soll es mitsamt Außenanlagen fertig sein.
Warum im Bereich Bautechnik nicht ein Backhäusle bauen und damit ein nachhaltiges Projekt nicht nur für die Schüler, sondern auch für den Ort verwirklichen? Die Ideengeber mussten nicht lange diskutieren, bis es grünes Licht gab. Zu Beginn des Schuljahrs 2014 ging es los: Ein Ailinger Architekturbüro erarbeitete gemeinsam mit Schülern die Pläne. Städtische Unternehmen und eine ortsansässige Firma sorgten fürs Fundament und organisierten ein Gerüst. Die Wände stellten die Schüler in Eigenregie auf, beim Aufrichten des Dachstuhls wurden die jungen Leute von Auszubildenden der Zimmererinnung Bodenseekreis, erstes Lehrjahr, unterstützt. Wichtig ist für die Projektgruppe, dass mit natürlichen Materialien gearbeitet wird. „Wir produzieren in unserem Ofen ein Naturprodukt. Da ist es nur gut, wenn es von natürlichen Materialien umgeben ist.“


In den Wintermonaten beispielsweise wurden die Fensterläden fürs Backhäusle geschreinert. Sobald es wärmer ist, wird der Ofen, in dem zwölf Brotlaibe Platz haben sollen, mit Schamottsteinen gemauert.
Probleme bei der Sponsorensuche gab es fast keine. Ist das Backhäuschen fertig, wird es rund 18000 Euro gekostet haben. 15000 Euro haben Privatleute und Firmen beigesteuert, 3000 Euro kommen aus dem Techniketat der Schule. Die Resonanz ist sehr positiv: Alte und junge Brotbackfans freuen sich jetzt schon darauf, ihr eigenes Brot in den Ofen schieben können. Die Projektgruppe der RSA wird selbstverständlich auch in Zukunft Ansprechpartner für technische Dinge bleiben. Weitere organisatorische Dinge, beispielsweise wann und wie lange gebacken wird, wird der Verein klären. Genutzt wird das Häusle später von der Ortsverwaltung, vom Backverein und von der Schule.

 

  • Das Ailinger Backhäusle

    Am Anfang stand die Idee, im Fach Technik ein großes Projekt durchzuführen, in dem die Techniker der 10. Klasse wichtige handwerkliche Erfahrungen sammeln sollten. So setzte sich im Schuljahr 2012/13 Techniklehrer Mathias Hager mit Architekten und der Technikgruppe der 10. Klasse zusammen, um über die Grundlegenden Dinge seines Backhaus-Projektes zu sprechen.

     

     
  • Schülerzeitung der 7c

    Vom 2. bis 6. März 2015 entstand die Schülerzeitung der Klasse 7c. Herr Bischofberger, Frau Grismar und Frau Golombek-Pflug betreuten das Vorhaben, das im Rahmen des „Themenorientierten Projekt Wirtschaften, Verwalten, Recht“, kurz: TOP WVR, durchgeführt wurde. Bereits vor der Projektwoche wurde Vorarbeit in den Fächern Deutsch und EWG geleistet.

     

     
  • Abschlussjahrgang 2017

    Am Dienstagabend entließ Schulleiterin Svenia Bormuth 69 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 in der Ludwig Roos Halle in Ettenkirch offiziell mit dem Realschulabschluss. 15 Schülerinnen und Schüler erhielten einen Preis mit einem Notendurchschnitt besser als 2,0. 17 Schülerinnen und Schüler erhielten ein Lob mit einem Notendurchschnitt besser als 2,5. Lukas Kaiser krönte den Jahrgang als bester Absolvent mit einem Notendurchschnitt von 1,1.

     

     
  • Sofasessel Klasse 8

    Es ist geschafft, die Schülerinnen und Schüler der achten Klasse mit Wahlpflichtfach Technik konnten ihr großes Holzwerkstück - einen Sofasessel - nun endlich mit nach Hause nehmen. Eine große handwerkliche Herausforderung stellt die aufwendige Verbindung an allen Eckpunkten des Holzrahmens dar. Viele Wochen haben sie daran mit Japansäge und Stechbeitel gearbeitet.

     

     
  • Feuerwehr erleben

    Nach einem zügigen Fußmarsch erreichten die Schüler der Klasse 6a mit ihren beiden Begleitlehrern Stefan Vieira und Stefanie Wolf die Feuerwache Friedrichshafen. Dort erhielten die Schüler zunächst einen Einblick in die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr. Schon die Kleinsten lernen dort die Notrufnummer 112, die im Notfall jeder anrufen darf – ohne Altersbeschränkung.

     

     
  • Dido und Æneas

    Dass die Überlieferung um die schöne Helena, deren Entführung durch den stürmischen Prinz Paris, den Sohn des trojanischen Königs Menelaos, den trojanischen Krieg auslöste, ist vielen bekannt. Auch, dass wieder einmal die Götter ihre Hände im Spiel hatten, lässt sich nicht verschweigen. Wie es allerdings nach der Zerstörung Trojas mit dem überlebenden trojanischen Prinzen Æneas weiterging, ist eher weniger bekannt. Eine Lesart der Heldensage schildern die Gesänge des Dichterfürsten der Antike, die Æneis des Vergil.

     

Verwandte Beiträge

Seniorenfasnet in Ailingen

Im Rahmen des MuM-Unterrichts, haben die Mädchen der Klasse 9 das Helferteam der Ailinger Seniorenfasnet unterstützt. Wenn knapp 400 Gäste die Rotachhalle füllen gibt es im...

500€ für Technikprojekt

Im Juli haben Schüler und Schülerinnen aus Klassenstufe sechs bis acht zwei mobile Holzöfen gebaut. Verwendung fand einer der wohl ältesten Baustoffe überhaupt - Lehm. Im...

Werftbesichtigung

Bei einer Führung durch den Hangar lernte die Technikgruppe von Pascal Kaiser aus Klasse 10 den Zeppelin in seiner Werft hautnah kennen. Die Führung übernimmt für uns Kate Board...

Exkursion in Klasse 5

Familie Wolpold vom Hof Schätzlesruh hieß im Oktober die Klasse 5a auf ihrem kleinen, landwirtschaftlichen Betrieb in Friedrichshafen willkommen. Gemeinsam mit ihren...

Designpreis für Rennkisten

Nach monatelanger Arbeit war es am Sonntag, den 02.April endlich soweit. Am Seeufer wurde das lang ersehnte Seifenkistenrennen vom Zeppelinmuseum ausgetragen. Die Technikgruppe...

Blick in die Backstube

Die Schülerinnen und Schüler der MuM-Klasse 10 besuchten bei ihrer diesjährigen Jahresabschlussexkursion die Backstube Weber in Friedrichshafen. Maria Stelwag, Teil der...

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com